USA Trip – Planung (Tipps)

Jemand, der noch nie eine große Reise geplant hat, sucht Tipps. Da es bei mir auch das erste Mal ist, werde ich hier einige Tipps aufschreiben. Die Tipps sind für eine Wohnmobil-Reise, können aber sicherlich auch für eine Autoreise angewendet werden.
Zuerst habe ich angefangen diverse Reiseführer durchzulesen. Ob Online oder Offline. In den Büchern stehen häufig interessante Tipps, die im Internet nicht so leicht zu finden sind. Im Internet hingegen gibt es Insider-Tipps, die es im Buch nicht gibt. Also viel Arbeit 🙂
Alle Ziele habe ich mir in eine Excel-Datei geschrieben. Alternativ kann man auch Google Drive Sheets nutzen, da diese kostenlos sind. Wenn der Urlaub mit mehreren Leuten durchführt und geplant wird, dann ist die Nutzung von Google Drive sehr praktisch, da keine Datei mühselig herumgeschickt werden muss. Jeder, der die Berechtigung hat, kann in der Datei neue Reiseziele einfügen. Wer einen Blick in die Datei werfen möchte, kann hier die Reiseplanung öffnen.
Im zweiten Schritt habe ich alle Ziele in Google Maps eingetragen. Dabei gibt es eine Begrenzung: Es lassen sich nur 26 Ziele einfügen. Von A bis Z. Wer mehr benötigt, kann eine zweite Karte erstellen.
Nach der Eintragung aller Reiseziele können diese in die richtige Reihenfolge geschoben werden. Dabei habe ich festgestellt: Es sind zu viele Ziele! Wer die USA besucht, darf nicht vergessen, dass er mehrere Staaten bereist. Die Staaten haben eine Größe, wie europäische Länder (Beispiel: Kalifornien 423.970 km² – Deutschland 357.121 km²).


Als dritter Schritt wurde dann sondiert, welche Ziele wirklich wichtig sind. Denn alles kann man nicht sehen. Und wenn man etwas unbedingt sehen will (Yellowstone Nationalpark), muss man auf anderes verzichten. Übrig geblieben ist folgende Route:
Optimale Route nach Google Maps

Der vierte Schritt bestand daraus, dass wir in die Tabelle eingetragen haben, wie lange wir uns wo aufhalten wollen. Yellowstone Nationalpark und Grand Canyon sind klassische Ziele, die nicht an einem Tag entdeckt werden können. Die Tage wurden in zwei Bereiche eingeteilt: Vormittags und Nachmittags. Dabei muss man darauf achten, dass die Fahrdauer nicht zu lange ist.  In unserem Fall haben wir viele Sehenwürdigkeiten in kurzen Entfernungen gefunden. Nur zwei Touren dauern den ganzen Tag. Das kann man verkraften.

Hier die Punkte der einzelnen Ziele:

  • Denver
  • Yellowstone National Park
  • Salt Lake City
  • Zion National Park
  • Bryce Canyon National Park
  • Grand Staircase-Escalante National Monument
  • Capitol Reef National Park
  • Arches National Park
  • Mesa-Verde-National Park
  • Great Sand Dunes National Park and Preserve
  • Santa Fe
  • 19955 U.S. 70, Alamogordo, NM 88310, Vereinigte Staaten
  • Chiricahua National Monument
  • Grand Canyon National Park
  • Las Vegas
  • Los Angeles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.