Tag 6 Yellowstone (7.9.13)

Heute ist der letzte Tag im Yellowstone Nationalpark. Wir sind schon etwas früher (9:00 ist es gerade) wach und werden hoffentlich gleich nach dem Frühstück los fahren, damit wir die letzten Highlights entdecken können.
12 Stunden später und wir sind fertig. Fix und fertig. Zuerst haben wir die Parkbucht gesucht, in der wir am ersten Tag Handyempfang hatten. Danach haben wir uns auf den Weg nach Norris gemacht. Wir waren etwas müde, was Geysire und andere heiße Quellen anging, aber hier wurden wir nochmals überrascht. Noch größer und gewaltiger war hier der Supervulkan zu beobachten. Aus zig Löchern dampfte und zischte es. Ein Landstrich so groß wie drei Fußball Felder ist reine Vulkan Landschaft. Prächtige Farben durch Mikroorganismen. Vulkan bis zum Abwinken. Und irgendwann über kam mich ein ungutes Gefühl. Ich habe so viele Warnhinweise gesehen. Alles ist sehr brüchig und ständig führten Wege unterhalb und auf gleicher Höhe an den warmen Quellen entlang. Ich hatte das Vertrauten in den Menschen verloren, der die Wege zwischen all den Quellen gefunden hatte. 1:0 für den Supervulkan.
Das nächste Ziel sollte Mammoth Hot Springs sein. Im Stechschritt sind wir über die Treppen gefegt. Der Hunger hat und über vulkanische Treppenstufen geschickt. Als Belohnung gab es dann einen Double Cheeseburger. Tower Fall ist ausgefallen. Wir hatten mehr Lust Tiere in der Abenddämmerung zu sehen. Dazu zählten heute: unzählige Bisons, zwei Elks oder Moose, ein paar Pronghorns und noch einen Schwarzbär. Auf dem Heimweg stolzierte ein Bison im Gegenverkehr.
Jetzt ist Schluss mit Yellowstone. Morgen geht die Fahrt weiter nach Salt Lake City. Gute Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.