Tag 9 Zion National Park (10.9.13)

Noch am Vorabend haben wir diesen Tag geplant. Ein Mal mit dem kostenlosen Shuttle hin und an jeder Station aussteigen. Im Tempel of Sinawava haben wir eine ungeplante Wanderung unternommen. Ein kleiner Weg führte uns Flussaufwärts. Dann war Schluss und es ging nur noch Barfuss weiter, durch den Fluss. Bei Flutwarnung sollte man das aber sein lassen.

Ein kleiner Fotostopp wurde bei Big Bend eingelegt. Dann gingen es weiter zu den Weeping Rocks, die sogenannten hängenden Gärten.

Anschließend hat uns der Bus zur nächsten Haltestelle gebracht. Bei „The Grotto“. Wollten wir drei Wege entlang wandern. Den ersten haben wir nicht gefunden. Stattdessen sind wir gleich zu den Emerald Pools gewandert. Einige Wasserfälle tröpfelten über uns entlang. Ein toller Wanderweg, der nicht allzu anstrengend oder lang war.

Dann ging es zur zur Zion Lodge und wir haben etwas gefuttert. Ein kleiner Verdauungsspaziergang und dann war Schluss. Um ca. 18:00 haben wir dann geschlafen und sind nicht mehr aufgestanden. Das Wetter hat wieder perfekt mit gespielt. Morgens nieselte es, mittags lockerte es auf und zum Schluss schien die Sonne. Als wir im Wohnmobil geschlafen haben, gab es ein heftiges Gewitter und einige Sturzfluten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.