Tag 24 Las Vegas (25.9.13)

Fällt mir was zu der Fahrt ein? Es war windig. Und ich bin nicht gefahren. In Las Vegas suchten wir zentrumsnah einen RV Park. Laut Prospekt der Stadt Las Vegas sollte es am Las Vegas Blvd einen geben. Sollte. Auf der gegenüberliegenden Seite sah ich ein unbeleuchtestes Schild. Hier war leider auch keiner. Das neue Ziel war die andere Seite des Blvd. Die Navigation wollte uns über die Interstate zum Ziel bringen. Wir wollten aber den Las Vegas Strip sehen.
So fuhren wir Richtung Zentrum. Linke Hand dann ein großer leerer Parkplatz. Stellt euch vor in der Mönckebergstraße wäre eine Flache so groß wie ein Aldi Parkplatz frei. Umgekippte Schilder gelten nicht für mich. Auch andere Wohnmobile standen bereits dort.
Umziehen und losziehen. Erstes Ziel: Essen. Wir standen zwar auf dem Parkplatz vom Stratosphere, aber trotzdem mussten wir knapp 30 Minuten gehen, bevor Restaurants uns visuell eingeladen haben. Erster Halt beim Fashion Center. Für eine Pizza sollten wir eine Stunde warten. Das hätten wir nicht mehr überlebt. Dann ging es in The Pallazo. Unten das Casino, oben shoppen und schlemmen. Eine kleine Runde und zum Pizza Restaurant. Pizza selber belegen war hier angesagt. Mit Tomate Mozarella ging das Vergnügen los. Dazu gehört natürlich Essig und Balsamico. Hand an die Flasche, aus dem Körbchen raus und eine lockere Handbewegung, um die Flasche besser fassen zu können. Zack rutschte die Flasche aus der Hand, knallte auf den Tisch und das oder der Balsamico war nicht dort, wo er/es hingehörte. Ingesamt kostete die Grundpizza mit 4 Zutaten 14€. Las Vegas eben.
Da hatte ich natürlich mein Geld verfressen, statt es zu verspielen. Nach dem Mahl ging es dann weiter. The Pallazzo ist nur ein kleines Gebäude des Komplexes. Dazu gehört noch das Venetian. Zusammen der weltweit größte Hotelkomplex. 20.000 m² Casinofläche. Das sind fast drei Fußballfelder.
Alles weitere ist nur noch eine Aufzählung von Impotenz, welche durch die großen Bauten versteckt wird. Letztendlich nichts anderes als der Kiez. Nur etwas größer und wärmer. Beim Eiffelturm sind wir dann mal ins Vergnügen gesprungen. Groß wie der Hauptbahnhof. Überall Spieltische oder Automaten. Menschen waren hier weniger anwesend. Ich sah nur leere Körper ohne Seele, aber mit Kreditkarte und immer griffbereit. Kein schöner Anblick. Dann ging es schnell wieder raus.
Ich suchte die Einfahrt. Irgendwo müssen die Leute mit ihrem Hab und Gut doch hinfahren, um dort dasselbe in Geld einzulösen.
Mit brennenden Füßen ging es ins Bett. Las Vegas? Ich war da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.