Tag 15 Mesa Verde National Park (16.9.13)

Ich lebe gerne im Hier und Jetzt und interessiere mich für aktuelle Technik.

Im NP sind die ältesten Gebäude der USA zu sehen. Wenn ich richtig aufgepasst habe. Ja, es ist schon etwas beeindruckend, was die alten Indianer da in die Felsen gemeißelt haben. Das war allerdings dann auch die letzte Aktion. Es war so zwischen dem Jahr 1200 und 1300. Danach sind die Jungs alle spurlos verschwunden.

Aber erst der Reihe nach. Zuerst kletterten die Indianer die Berge hoch und haben auf dem Dach der Tafelberge „meine kleine Farm“ gespielt. Eigentlich haben die ziemlich lange in Erdlöchern gelebt. Die Erdnuckel haben dann Jahr für Jahr ihre Erdlöcher verbessert und sind dann anschließend zu richtigen Häusern übergegangen. Ist ja auch viel bequemer. Irgendwann haben sie dann in die steilen Klippen der Canyons angefangenen lauter „Dörfer“ zu bauen. Schwer zugänglich. Warum die das gemacht haben? Keiner weiß es genau. Viel Spekulation um die Jungs.

Zwei dieser alten Dörfer sind über zusätzliche Touren durch Ranger zu besichtigen. Leider neigt sich ja bei unseren Geräten der Akku dem Ende, was auch meine Existenz betrifft. Ohne Akku kann ich nicht. Deswegen verzichte hier zur aktuellen Stunde auf die Fotos.

Eine dieser Cliff Dörfer ist interessant, das Zweite hätte man sich sparen können. Für jemanden mit Platzangst ist keine der beiden Touren zu empfehlen. Mir gefiel Balkony House besser, da ich heimlich gehofft habe, dass mein Vater im Tunnel stecken bleibt. Der Tunnel hat ungefähr die Maße 40×40 cm. Auf allen Vieren geht es dann auf einer Länge von vier Metern durch die Dunkelheit. Das Steckenbleiben blieb leider aus. Cliff Palace ist etwas größer, aber für denjenigen der im Hier und Jetzt lebt kein großer Unterschied.

Anschließend ging es dann noch ins Museum. Ich kann euch versichern: Jedes Völkerkundemusuem beinhaltet die meisten der damaligen Werkzeuge. Steine! Spitze Steine! Steine zum Mahlen von Getreide! Speerspitzen aus Stein! Ein Stock der auf einem anderem gedreht wird! Usw.

Jetzt stehen wir wieder auf dem gleichen Campingplatz. Auf jedem Klo befindet sich auch Technik um hier Internet zur Verfügung zu stellen. Ich nenne die Technik Shit Spots. Es ist allerdings der erste Campingplatz im NP mit Internet!

Morgen geht es in den Great Sand Dunes NP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.